Knochendichtemessung

Sie befinden sich hier:

Knochendichtemessung

Meßplatz einer Knochendichtemessung

Bei der Messung der Knochendichte wird der Kalksalzgehalt des Knochens bestimmt. Hierzu gibt es verschiedene Verfahren. Standard ist die Dual-Röntgen-Absorptiometrie bzw. Dual Energy X-ray Absorptiometry (DXA), die auch in unserer Klinik verwendet wird. Durch den Einsatz zweier Röntgenquellen können die unterschiedlichen Gewebe des menschlichen Körpers hinsichtlich ihrer Dichte dargestellt werden. Somit kann neben der Messung der Knochendichte auch die Bestimmung der Körperzusammensetzung erfolgen. Dabei wird zwischen Fett-, Muskel- und Knochengewebe unterschieden.