NutriAct

Sie befinden sich hier:

Hintergrund der NutriAct-Studie

Mit fortschreitendem Alter steigt auch das Risiko für die sogenannten "Zivilisationskrankheiten" wie Herz- und Gefäßerkrankungen, Bluthochdruck und Diabetes stetig an. Die Ernährung spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Teilweise ist allerdings noch unklar, wie eine optimale Ernährung im Sinne gesunden Alterns zusammengesetzt sein sollte.

Eine dafür konzipierte 3-jährige NutriAct-Ernährungsstudie soll dazu beitragen, die Ernährungs- und Gesundheitssituation der "Altersgruppe 50 plus" zu verbessern, damit sie gesund und fit bis ins hohe Alter kommt. Im Rahmen der Studie wird die Ernährung der Teilnehmenden umgestellt und teilweise werden verschiedene Ernährungsprodukte ausgetauscht: Rapsöl wird anstelle von Butter und Sahne in Backwaren, Fertiggerichten und Aufstrichen verwendet und Nahrungsfasern werden in einigen Produkten supplementiert.

Anhand dieser Erkenntnisse soll eine altersorientierte und gesunde Ernährung neu definiert und damitsollen effektive Strategien für ein gesundes Altern entwickelt werden.

NutriAct-Muster

Betonung: mediterran, pflanzliches Öl, proteinreich (pflanzlich), ballaststoffreich

  • relativ fettreich (35–40 % Energiezufuhr), hoher Anteil ungesättigter Fettsäuren
  • relativ proteinreich (15–25 % Energiezufuhr), vermehrt pflanzliche Proteine
  • kohlenhydratreduziert (35–45 % Energiezufuhr), >30 g Ballaststoffe/Tag

Ziel: Ihre Ernährungsgewohnheiten hin zu einer gesünderen Lebensweise zu verändern

Ablauf und Dauer der Studie

Die Studie dauert 36 Monate und besteht aus sechs Visiten (V), die über 2 Tage und in Subgruppen über 3 Tage verteilt sind. Diese dauern jeweils 6 bis 8 Stunden.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Frauen und Männer im Alter von 50 bis 80 Jahren, die mindestens einen der folgenden Risikofaktoren aufweisen:

  • Bluthochdruck
  • Herzinsuffizienz
  • Herz-Kreislauf-Erkrankung
  • reduzierte Muskelkraft
  • Gedächtnisschwäche

Untersuchungen

Angeboten werden zahlreiche klinischen Untersuchungen, wodurch Sie wertvolle Informationen über Ihren Gesundheitszustand erhalten:

  • Muskel- und Körperzusammensetzung
  • Zuckerbelastungstest
  • Messung Ihres Energieverbrauches
  • Messung der Stoffwechselvorgänge im Muskel und Fettgewebe
  • Bestimmung des Bauchfetts  und -Muskels mittels MRT-Untersuchung
  • Herzultraschall
  • Schrittzähler

Kontakt

Haben Sie Interesse oder Rückfragen? Dann melden Sie sich bei uns:

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Klinik für Endokrinologie, Diabetes und Ernährungsmedizin
Campus Mitte, Charitéplatz 1, 10117 Berlin                                         

+49 30 450 614 279